XING vs. LinkedIn – Was ist besser für E-Cruiter?

7 mins

Du bist auf der Suche nach der perfekten Recruiting-Plattform und fragst dich, was besser ist: XING oder LinkedIn?  

XING ist eine gute Wahl für Recruiter, die Kandidaten aus einem eher lokalisierten europäischen Arbeitsmarkt suchen, wohingegen LinkedIn seit mehr als zwei Jahrzehnten eine sichere und zuverlässige Plattform für Recruiter ist. 

Wir verstehen dich. Die Suche nach der richtigen Recruiting-Plattform kann anstrengend sein, besonders wenn man einen engen Zeitplan oder ein begrenztes Budget hat.

In diesem Guide analysieren wir die Unterschiede zwischen XING und LinkedIn, damit du die richtige Plattform für eine effektive Rekrutierung findest.

XING für Recruiter – Was ist XING und lohnt es sich?

XING ist eine Online-Jobplattform für Bewerber und Recruiter im deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus finden sich auf der Plattform auch Bewerberprofile aus den wichtigsten europäischen Standorten.

Mit über 21 Millionen Mitgliedern und mehr als 20.000 Unternehmen ist XING eines der führenden Business-Netzwerke in Europa. 

XING für Recruiter wird als Service unter dem Namen Onlyfy angeboten, hier können Anzeigen geschaltet werden, um Talente anzusprechen und zu finden.

xing profil erstellen

XING hilft Recruitern dabei, Bewerber nicht nur anhand ihrer Lebensläufe zu finden, sondern auch durch die Übereinstimmung ihrer Arbeitskultur und Arbeitsmoral – eine wichtige Voraussetzung für Kompatibilität.

xing premium kosten

XINGs Vorteile für die Rekrutierung

1. Ein gebündelter Talentpool

Wenn dein Unternehmen in Europa sitzt, ist es am besten, XING für die Rekrutierung zu nutzen und nicht Indeed oder Google Jobs, da diese wettbewerbsfähiger sind. Wie gesagt, XING ist hauptsächlich für deutschsprachige und europäische Länder geeignet.

2. Aktive und interessierte Jobsuchende

Kandidaten auf XING sind für den Outreach besser geeignet, da sie vielleicht schon aktiv nach einem Jobwechsel suchen und dir so helfen, eine Stelle schnell zu besetzen.

3. Die Möglichkeit, passive Kandidaten zu erreichen

Mit XING kannst du automatisch Stellenanzeigen auf den relevanten Einstiegsseiten der Kandidaten teilen und so auch passive Bewerber ansprechen.

Gibt es Nachteile bei XING?

Wir haben bemerkt, dass es einige Nachteile bei der Nutzung von XING für die Rekrutierung gibt:

  • XING erschwert die Reichweite, da es auf einen rein lokalisierten Arbeitsmarkt ausgerichtet ist. Bei der Suche nach Jobs außerhalb des deutschsprachigen Raums erhältst du nur wenige bis gar keine Ergebnisse. Im Hinblick auf die Zunahme der Remote-Arbeit ist XING nicht ideal, wenn du eine Remote-Stelle oder eine Stelle außerhalb Deutschlands besetzen willst.
  • Es kann eine Sprachbarriere bestehen. Die Muttersprache der meisten XING-Nutzer ist Deutsch, was sich auf die Outreach und die Response Rate auswirkt. 
  • Keine Möglichkeit, potenzielle Kandidatenkontakte für die Kontaktaufnahme zu scrapen, da XING keine praktikable Suchfunktion für Recruiter bietet, die einen Talentpool aufbauen. 
  • Xing ist sehr teuer. Onlyfy, die Recruiter-Plattform von XING, rechnet nach der Anzahl der von dir aufgegebenen Stellenanzeigen ab. Eine einzige Anzeige mit einer Laufzeit von 30 Tagen kostet zum Beispiel 699 EUR.

was kostet xing premium

LinkedIn für Recruiter – Was ist LinkedIn und lohnt es sich?

LinkedIn ist eine beliebte Plattform für die Suche nach Talenten. Das Beste an LinkedIn ist, dass es auch eine Networking-Plattform ist – perfekt, um mit potenziellen Bewerbern in Kontakt zu treten, bevor man sie auf ein Stellenangebot anspricht. 

Die erweiterte Suche von LinkedIn ist nicht mit den meisten Recruiting-Tools auf dem Markt vergleichbar. Hier kannst du potenzielle Bewerber finden und schnell deinen Talentpool aufbauen, indem du mehrere Suchen nach Fähigkeiten, Standorten, Hintergründen, Erfahrungen, Interessen und vielem mehr durchführst.

Vorteile von LinkedIn für die Rekrutierung

Ist LinkedIn gegenüber XING im Vorteil? Die kurze Antwort lautet: Ja!

Hier sind die wichtigsten Vorteile von LinkedIn für die Rekrutierung:

1. Keine Sprachbarrieren

Auf LinkedIn kannst du im Gegensatz zu XING unabhängig von Standort und Sprache nach potenziellen Bewerbern suchen und mit ihnen in Kontakt treten. Du kannst den Filter “Jobsprache” verwenden, um in kürzerer Zeit genauere Ergebnisse zu erhalten.

2. Zugriff auf einen größeren Talentpool

XING hat etwa 21 Millionen Nutzer, LinkedIn hat weltweit 1 Milliarde Nutzer. Damit haben Recruiter natürlich Zugang zum größten Talentpool der Welt, in dem vielfältige, qualifizierte Fachkräfte auf die richtige Jobchance warten.

3. Erweiterte und gezielte Suchfilter

Du kannst deine Kandidatensuche verfeinern, indem du verschiedene erweiterte Suchfilter hinzufügst, die deinen Anforderungen entsprechen. Mithilfe der kostenlosen LinkedIn-Suchfilter und der LinkedIn Sales Navigator-Filter kannst du ganz bestimmte Kandidaten finden, die bereit sind, dich zu kontaktieren.

So kannst du beispielsweise nach Standort, Berufserfahrung, Branche und vielem mehr suchen.

4. Bessere Möglichkeiten, Mitteilungen zu personalisieren und Kandidaten anzusprechen

XING und sein Service konzentrieren sich hauptsächlich auf Anzeigen und nicht auf die Kontaktaufnahme. Auf LinkedIn kannst du dagegen Kandidaten filtern und über ihre Profile mehr über ihre Interessen und Berufserfahrungen erfahren.

Darüber hinaus bietet es dir eine Plattform, auf der du direkt mit dem Kandidaten in Kontakt treten kannst, um eine personalisierte Kontaktanfrage zu senden. So entsteht Raum für sinnvolle Gespräche, die zu einer Einstellung führen können.

5. Zugang zu den Interessen der Kandidaten

Bewerber teilen gerne ihre jüngsten Erfolge auf LinkedIn in Form von Posts, Artikeln oder Profilaktualisierungen mit. 

Als Personalverantwortlicher bist du vielleicht auf der Suche nach Kandidaten, die eine bestimmte Qualifikation erworben oder an einem bestimmten Workshop teilgenommen haben. Dann kannst du mit der LinkedIn-Suche nach bestimmten Schlüsselwörtern in den Beiträgen der LinkedIn-Nutzer suchen. Anhand der Ergebnisse kannst du die passenden Bewerber herausfiltern.

6. Die Möglichkeit, mit einem Automatisierungstool Kandidaten für Outreach zu scrapen

Im Gegensatz zu XING, das keine wirkliche Funktion bietet, um Kandidaten zu finden, die sich aktiv auf eine Stelle bewerben, ist LinkedIn eine viel bessere Alternative, um Kontakte zu suchen, zu filtern und zu finden. 

Wie funktioniert es?

Mit einem LinkedIn-Automatisierungstool wie Expandi kannst du einfach deine LinkedIn-Such-URL kopieren und in deine Expandi-Kampagne einfügen, um die Liste der gefilterten Bewerberkontakte abzurufen und für die Kontaktaufnahme vorzubereiten.

Befolge einfach diese paar einfachen Schritte, die nur wenige Minuten dauern:

was ist besser linkedin oder xing

  • Klicke in deinem Expandi-Konto auf Suche und dann auf Neue Suche hinzufügen. Wähle als Nächstes die Basic search oder die Sales navigator search

xing profil erstellen

  • Gib deiner Kampagne einen Namen und klicke auf Weiter.

xing premium kosten

  • Füge die im ersten Schritt kopierte Such-URL ein und klicke auf Suchen. Warte, bis die Suche gestartet und beendet ist.

was kostet xing premium

  • Wenn du fertig bist, klicke auf Importieren und sende die gefilterten Kontakte als CSV-Datei. Gib zum Schluss einfach deine E-Mail-ID ein, um eine Liste mit frisch gescrapten Bewerbern zu erhalten, die du kontaktieren kannst.

was ist besser linkedin oder xing

Sobald deine Kontakte bereit sind, kannst du sie auf LinkedIn ansprechen. Und weißt du was? Expandi macht das auch! 

Direkt auf Expandi kannst du personalisierte Kampagnen zur Kandidatenansprache und -betreuung erstellen.

Lies diesen detaillierten Guide, wie du den Kommunikationsprozess mit den Bewerbern planst und aufbaust.

7. InMail-Messaging zur direkten Kontaktaufnahme mit potenziellen Kandidaten

Als LinkedIn Premium-Nutzer kannst du potenzielle Kandidaten ganz einfach per InMail kontaktieren, auch wenn du nicht mit ihnen verbunden bist. 

Diese Funktion beschleunigt die Zeit, die du brauchst, um mit potenziellen Kandidaten in Kontakt zu treten. Wenn du deine InMails personalisierst, hinterlässt du garantiert einen guten ersten Eindruck und erhöhst die Resonanz. Füge zum Beispiel lustige GIFs, ansprechende Bilder und personalisierte Begrüßungssätze hinzu, um dich von der Masse abzuheben.

8. LinkedIn hat exklusive Premium-Pläne für Recruiter

LinkedIn bietet zwei Tarife für Recruiter an:

  • LinkedIn Recruiter Lite für 170$/Monat – Geeignet für die Personalbeschaffung in kleinem bis mittlerem Umfang. Du kannst 20+ erweiterte Filter verwenden, auf Job Insights zugreifen, Stellenanzeigen aufgeben und eine beliebige Anzahl von Kontakten durchsuchen.
  • LinkedIn Recruiter für 835$/Monat – Geeignet, wenn du in größerem Umfang rekrutieren willst. Du kannst Bulk-Message-Versand einrichten und ATS-Integrationen anbieten.

Wie du siehst, sind beide Dienste trotz ihrer erweiterten Funktionen immer noch kostengünstiger als XING.

9. Mit Limited Listings kannst du kostenlos Job Ads veröffentlichen

LinkedIn Limited Listings ist eine weitere großartige Funktion für Recruiter. Wenn dein Budget knapp ist oder du gerade erst anfängst, LinkedIn zu erkunden, ist Limited Listings die perfekte Möglichkeit, Jobangebote zu entdecken.

Mit Limited Listings kannst du kostenlos Job Ads posten. Diese Anzeigen werden Kandidaten angezeigt, die aktiv auf LinkedIn nach einer bestimmten offenen Stelle oder Möglichkeit suchen.

xing profil erstellen

Sie erscheinen in einem separaten Bereich, wenn ein Kandidat einen “Jobs”-Filter verwendet. Diese kostenlosen Jobanzeigen werden von LinkedIn jedoch nicht gegenüber bezahlten Anzeigen bevorzugt und sind nur für aktive Suchende sichtbar.

10. LinkedIn bietet ein Community-Gefühl

LinkedIn bietet einen sicheren Raum für gleichgesinnte Fachkräfte, um sich zu treffen und Ideen auszutauschen. Als Recruiter kannst du relevanten LinkedIn-Gruppen beitreten oder an Veranstaltungen teilnehmen, um dein Netzwerk zu erweitern.

Regelmäßige Beiträge auf LinkedIn und die Interaktion mit den Beiträgen anderer sind ebenfalls wichtig, um auf der Plattform aktiv zu bleiben und die richtigen Talente mit aufschlussreichen Inhalten anzusprechen.

11. Einfaches Erstellen und Verwalten deiner Company Page

Die meisten Kandidaten, die aktiv nach einem Job suchen, besuchen die Unternehmenswebsite, um weitere Informationen zu erhalten. Nutze diesen Vorteil, indem du deine Unternehmensseite auf LinkedIn regelmäßig aktualisierst. 

Du könntest z. B. über offene Stellen, jüngste Erfolge des Unternehmens, Änderungen im Management usw. berichten.

12. LinkedIn hat eine höhere Outreach Response als die meisten anderen Medien

Studien zeigen, dass LinkedIn InMails eine 25 % höhere Antwortquote haben als E-Mails oder Telefonanrufe. 

Dies könnte darauf zurückzuführen sein, dass LinkedIn eine professionelle Plattform ist, auf der sich aktive und passive Kandidaten treffen, um Kontakte zu knüpfen. Unabhängig davon, ob der Kandidat aktiv oder passiv ist, kann eine personalisierte LinkedIn-Nachricht eines Personalberaters die Chancen auf eine Antwort erhöhen.

Die Unterschiede zwischen XING und LinkedIn

XING LinkedIn
Reach: Hauptsächlich deutschsprachige Länder oder innerhalb der EU-Region. Etwa 21 Millionen Mitglieder Eine globale Reichweite, unabhängig vom Standort der Bewerber oder Unternehmen. Aktive Nutzerbasis von 1 Milliarde
Job Ads posten: Ja, aber keine Testversion oder kostenloser Tarif Ja, kostenlose und kostenpflichtige Optionen
Kosten: Eine Anzeige kann 699 EUR und mehr kosten LinkedIn hat viele kostenpflichtige Tarife mit kostengünstigen Preisen. 

LinkedIn Sales Navigator beginnt bei nur 70$/Monat

Benutzerfreundlichkeit: Weniger intuitiv und möglicherweise nicht für internationale Nutzer außerhalb Deutschlands geeignet Eine sehr benutzer- und anfängerfreundliche Schnittstelle
Browsing und Filterung: Begrenzte Suchfilter für die Kandidatenauswahl Mehrere erweiterte Filter, um individuelle Suchergebnisse zu erhalten
Kandidaten Outreach: Du musst ein zusätzliches Instrument nutzen – Onlyfy, um potenzielle Kandidaten zu erreichen Mit LinkedIn-Nachrichten und InMails kannst du dich mit geeigneten Talenten direkt auf der Plattform verbinden und sie ansprechen.
Ultimativer Vorteil für Recruiter: Am besten für Recruiter, die einen gezielten regionalen Ansatz für die Talentsuche benötigen Du kannst LinkedIn mit Outreach-Tools integrieren, um deine Bemühungen zu automatisieren. Außerdem können deine Stellenanzeigen ein globales Publikum erreichen

Nun stellt sich die Frage, ob XING oder LinkedIn besser für dein Recruiting geeignet ist. Lass es uns herausfinden.

XING vs. LinkedIn – Was ist besser für dein Unternehmen?

XING ist nur dann besser, wenn du Job Ads schalten und ein ganz bestimmtes regionales Publikum ansprechen möchtest. Wie schon gesagt, ist es auch nicht sehr kostengünstig.

LinkedIn hingegen bietet Personalvermittlern tolle Möglichkeiten und eine globale Reichweite. Ob es um die Kontaktaufnahme, das Networking, das Filtern von Kandidaten oder die Veröffentlichung von Stellenanzeigen geht – es ist eine Goldgrube an Möglichkeiten, schnell und in großem Umfang Personal zu rekrutieren.

Der Kampf zwischen LinkedIn vs. Bei XING for Recruiting kommt es letztlich auf die Ziele und das Budget deines Unternehmens an.

Der größte Vorteil der Nutzung von LinkedIn für die Personalbeschaffung ist jedoch die einfache Automatisierung deiner Bemühungen.

Und Expandi kann dir dabei helfen!

Du kannst erweiterte Filter nutzen, um deinen Kandidatenpool zu optimieren und mit Expandi zu filtern. Erstelle mit den Outreach-Kampagnen von Expandi in kürzerer Zeit und zu geringeren Kosten eine voll funktionsfähige, automatisierte Kandidaten-Outreach-Pipeline.

Schau es dir gleich an – hol dir die 7-tägige kostenlose Testversion von Expandi!

THIS FREE eBOOK REVEALS EVERYTHING

This eBook is your ticket to never wondering how to promote your LinkedIn event the right way ever again

This FREE eBook will teach you all the tricks

  • The exact 1on1 examples we used (many times over) from our content plan (posts, video, polls)
  • How to automatically Invite your network throughout the month
  • 7 ‘Untapped Promotion’ strategies to get over 1000+ people to register for your event
  • How to interact with all attendees before the event and after the event

What works now won’t work again in a few months 😉 So…If you want take the swing and benefits – before it’s too late and before everyone starts using them

Download your FREE eBook now

Previous Post
New “Company Follow” search to tailor campaigns that truly resonate with your audience
Next Post
LinkedIn Demographics 2024: Is The Platform Right For Your Business?

More posts